Inhaltsverzeichnis   MOBOTIX Online-Hilfe Sprache: de  

Grafikdateien verwalten

Im Dialog Grafikdateien verwalten definieren Sie, welche Grafikdateien für die Logo-Anzeige auf der Kamera zur Verfügung stehen. Sie können Grafikdateien in die Kamera hochladen und im permanenten Speicher der Kamera sichern. Des weiteren besteht die Möglichkeit, dass die Kamera selbständig eine Grafikdatei von einer Internet-Adresse (einer URL) lädt.

Die Kamera kann Grafikdateien in den folgenden Formaten darstellen:

Hinweis: Wenn Sie vorhaben, Teile der Grafik transparent darzustellen, sollten Sie eine indizierte Bitmap-Datei mit 256 Farben oder eine PNG-Grafik mit Alphakanal verwenden.

Haben Sie die gewünschten Grafikdateien in die Kamera geladen oder per URL zur Verfügung gestellt, können Sie diese Bilder als Logo oder Wasserzeichen in das Kamerabild einblenden. Öffnen Sie hierzu den Dialog Logoprofile.

Grafikdatei hochladen

Tipps:
  • Im Dialog Grafikdateien verwalten wird im Abschnitt Gespeicherte Benutzergrafiken sowohl die Größe aller gespeicherten Benutzergrafiken als auch der noch zur Verfügung stehende Platz angezeigt. Im Auslieferungszustand der Kamera stehen für Benutzergrafiken 243 kB zur Verfügung. Eine in die Kamera zu ladende Grafik kann also keinesfalls größer sein als 243 kB; bei bereits vorhandenen Benutzergrafiken reduziert sich der Platz entsprechend und wird in der Summenzeile hinter Frei und im Erklärungstext zu Bilddatei angezeigt.
  • Benutzergrafiken sollten eine Farbtiefe von maximal 8 Bit aufweisen.
  • Zum Erstellen einer indizierten Bitmap-Grafik mit transparenten Bereichen kann es hilfreich sein, die transparenten Bildbereiche mit einer Farbe zu füllen, die ansonsten im Bild nicht verwendet wird.
  • Ein kostenloses Werkzeug zum Erstellen und Bearbeiten von Grafikdateien in den hier verwendeten Formaten unter Windows, Unix, Linux und MacOS X finden Sie unter www.gimp.org. Neben diversen Konvertierungsmöglichkeiten gestattet Gimp auch, den Index der Farbe zu finden, die Sie transparent darstellen möchten.
  • Um den Inhalt einer .tar-Datei zu untersuchen, können Sie z. B. WinZip, StuffIt oder PowerArchiver verwenden.

Systembilder anzeigen

Die Kamerasoftware enthält bereits einige Grafikdateien. Um diese Systembilder anzusehen, wählen Sie einen Namen aus. Klicken Sie auf Anzeigen, um das Bild in einem separaten Vorschaufenster anzuzeigen.

Gespeicherte Benutzergrafiken

In dieser Liste werden die im permanenten Speicher der Kamera abgelegten Grafikdateien aufgeführt.

Angezeigte Informationen

Zu jedem Bild werden Name, Speicherbedarf und Format angezeigt.

PNG-Grafiken mit Alphakanal erhalten in der Spalte Transparenz den Eintrag alpha, bei indizierten 256-Farben-Bitmaps erscheint in dieser Spalte ein zusätzliches Auswahlfeld, um den Index der transparent darzustellenden Farbe festzulegen.

Um Transparenz bei Bitmap-Grafiken zu konfigurieren:

In der letzten Zeile des Abschnitts wird die Summe des Speicherplatzes angezeigt, der durch die Grafikdateien belegt wird. Außerdem wird der noch vorhandene freie Speicherplatz für Benutzerdaten angezeigt.

Grafikdateien herunterladen

Hinweis: Dieser Abschnitt ist nur verfügbar, wenn Sie bereits mindestens eine Grafikdatei im permanenten Speicher der Kamera abgelegt haben.

Sie können eine oder mehrere Grafikdateien als Archivdatei (.tar) auf ihrem lokalen Computer abspeichern. Um mehrere Dateien zu markieren, halten Sie die Steuerungstaste (Strg) gedrückt und markieren Sie die gewünschten Dateien mit der Maus.

Ein solches Archiv kann zu Sicherungszwecken verwahrt oder auf einer anderen Kamera wieder eingespielt werden.

Von URL geladene Bilder

Die Kamera kann so konfiguriert werden, dass Sie einmalig nach einem Neustart oder in vorgegebenen Zeitabständen Bilder von einer Internet-Adresse (URL) lädt. Diese Dateien werden in flüchtigem Speicher abgelegt und sind also nur bis zu einem Neustart vorhanden.

Nachdem Sie auf Setzen geklickt haben, versucht die Kamera, die konfigurierten Bilder zu laden. Für jedes Bild, das nicht auf Inaktiv gesetzt wurde, können Sie durch einen Klick auf den aktuellen Status abrufen. Dazu wird in einem separaten Fenster die Protokolldatei der Übertragung ausgegeben. Im Erfolgsfall enthält das Statusfenster auch einen Link, mit der Sie ein Vorschaufenster mit dem Bild auf der Kamera öffnen können.


Konfiguration sichern

Klicken Sie auf Setzen, um die Einstellungen zu aktivieren und bis zum nächsten Neustart der Kamera zu sichern.

Beenden Sie den Dialog durch Klick auf Schließen. Hierbei wird geprüft, ob Änderungen der Gesamtkonfiguration vorliegen. Ist dies der Fall, werden Sie gefragt, ob die Gesamtkonfiguration dauerhaft gespeichert werden soll.

Andere Sprachen: de, en

©2001-2017 MOBOTIX AG, Germany · http://www.mobotix.com/